Donnerstag, 19. Oktober 2017

Fußball (20.10.2017)


Jungenmannschaften der IGS „Erwin Fischer“ erfolgreich- Torklau verhindert Titel

Die Jungen der Wettkampfklasse III und IV nahmen am Wettkampf Fußball „Jugend trainiert für Olympia“ teil.  Beide Mannschaften lieferten einen hervorragenden Wettkampf, wurden 2., konnten sich aber nicht  für die nächste Runde qualifizieren.

In der WK IV traten nur die Fischerschule und die Arndtschule an. Nach gewonnenem 1. Spiel, verließen unsere Spieler die Kräfte, sodass sie dem eingespielten Team der Arndtschule nichts mehr entgegensetzen konnten. Trotzdem war die Freude über den 2. Platz groß, denn unsere Sportklassen spielen ja noch nicht so lange zusammen.

In der WK III verhinderte nur ein Torklau des Schiedsrichters den Titel. Die ersten beiden Spiele in einem 6er Feld konnten unsere Jungs souverän gewinnen. Gegen die Arndtschule und die Kasper gab es ein 1:0 und ein 2:0. Der erste Prüfstein waren die Fußballer des Jahngymnasium. Hier zeigte sich schnell wer die besseren Fußballer waren, aber unser Kampfgeist sicherte das 0:0. Kurz vor Ende der Partie gelang N. Horn das erlösende 1:0 wurde aber vom Schiedsrichter wegen „Blindheit“ zurückgepfiffen. Wütende Fischersportler erkämpften jetzt aber noch ein Unentschieden.   

Im vorletzten Spiel traf unsere Mannschaft auf die gleichwertige Mannschaft des Ostseegymnasiums. In einem guten Spiel, wo die Kräfte unserer Mannschaft nachließen erlitten wir eine 1:4 Schlappe.

Nun hieß es im letzten Spiel gegen die Montessori-Schule einen Sieg zu erreichen, um sich die Chance auf das Weiterkommen zu erhalten. Die Konstellation der bereits erspielten Ergebnisse des Turniers und die Tatsache, dass sich nur der Gruppenerste qualifiziert, schien sich positiv auf die Motivation der Spieler auszuwirken. Demnach wurde die Abwehrarbeit fast vollständig verweigert und der Sturm erzielte Tor um Tor. Am Ende hieß es 4:3 für die Fischerschule in einem rasanten Spiel. Im letzten Spiel zwischen der Friedrichschule und dem Ostseegymnasium gewannen erstere  mit 3:0. Damit war das Ostseegymnasium aus dem Rennen.

Nun musste gerechnet werden. Aufgrund des besseren Torverhältnisse und des „Torklaus“ wurde das Jahngymnasium 1. und fährt zum Regionalentscheid nach Anklam. 

Als negativ ist die Leistung der Schiedsrichter hervorzuheben. Diese hatten die Begegnungen wenig im Griff. Durch viele unnötige Pfiffe wurde der Spielfluss und die Spielfreude häufig gebremst.

 J.Freudenberg



















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen